7.11.2016

letzte Änderungen: Kalender 2016
Actualia:
Publikationen:  2016
Aktivitäten:
 zukünftige Aktivitäten siehe English z.Zt. kein neuer Eintrag

October 1, 2016


 

 

Die Israel Interfaith Association

 

Die Israel Interfaith Association Die Israel Interfaith Association (IIA) ist in den 50er Jahren in Jerusalem gegründet worden. In den Anfangsjahren war die IIA vor allem ein Gesprächspartner für ausländische Besuchergruppen, die den religiösen Austausch mit Persönlichkeiten des jungen jüdischen Staates suchten. Seit den frühen 70er Jahren nahm die Inlandsarbeit den Schwerpunkt ein, obwohl auch die Gastfunktion der IIA für ausländische Gruppen bis heute ein wichtiger Teil der Arbeit der IIA darstellt. Den Namen "Interfaith" führte die Organisation von Gründerzeit an. Damit sollte zum Ausdruck gebracht werden, daß der Gesellschaft die Belange aller in Israel vertretenen Religionsgemeinschaften am Herzen liegen.

In einem Land, in dem die Religion eine wichtige Rolle spielt und eher ein Störfaktor als eine Brücke des Ausgleichs ist, war und ist es wichtig, auf den versöhnenden Charakter in den drei großen monotheistischen Religionen des Landes, Judentum, Christentum und Islam, hinzuweisen und für den Frieden in Israel und der Region einzutreten. Wenn auch die inländische Arbeit den wichtigsten Teil der Arbeit ausmacht, so wurden nach dem Einsetzen des Friedensprozesses Kontakte zu Ägypten, Jordanien und der Palästinensischen Autonomie geknüpft. 

Die Haupttätigkeit der IIA sind Veranstaltungen von Vorträgen, aber auch Exkursionen, Wochenend-Seminaren und Workshops. All dies dient dazu, ein besseres Verständnis für den "Anderen" zu vermitteln und den Boden für ein friedliches Nebeneinander der Religionsgemeinschaften und der Bürger der Region vorzubereiten. Dem Kontakt mit einem Freundeskreis in Deutschland und den deutschsprachigen Ländern dient die in Deutsch erscheinende Vierteljahresschrift "Religionen in Israel" (RiI). Sie informiert über die laufende Arbeit der IIA, aber auch über wesentliche Ereignisse und Phänomene auf dem Gebiet des interreligiösen Mit- und Gegeneinander im israelischen Staat und der palästinensischen Verwaltung. Die IIA vermittelt seit vielen Jahren Gruppen aus dem Ausland Seminare und Vortäge auch in deutscher Sprache, soweit sich das je nach Thema bewerkstelligen läßt. 
Wenn Sie eine Israelreise planen, denken Sie an uns. Auch über einen Besuch von Ihnen werden wir uns freuen.


 

Diese Website wurde von Kathrin Schleupner und Avigail Firstater gestaltet

Sie wird von Michael Krupp weiter verwaltet